Von | 2017-03-14T23:05:29+00:00 11. Februar 2014|Windows, Windows Home Server|19 Kommentare

Alte Rechner aus der Windows Heimnetzgruppe entfernen

Wieder so ein Ding wo uns MS eigentlich was Gutes tun wollte, die seit Windows 7 eingeführte „Heimnetzgruppe“. Zugegeben – Mit der Heimnetzgruppe ist es erschreckend einfach Clients ab Windows 7 aufwärts miteinander zu vernetzen und Ordner/Dateien gegenseitig freizugeben. Das funktioniert ganz famos aber man sollte sich darüber im Klaren sein, das die Benutzerverwaltung wirklich recht rudimentär ist. Ich habe damals in dem Artikel zum HomeServer unter Windows 8 davon berichtet.

Heimnetzgruppe unter Windows 7

Heimnetzgruppe unter Windows 7

Kommen wir nun zu einer weiteren, recht unangenehmen Eigenschaft der Heimnetzgruppe, einer die sich seit Einführung von Windows 8 und 8.1 leider verschlimmert hat. Die Rede ist von Rechnern die irgendwann mal Teil der Heimnetzgruppe waren, nun aber schon längst verstorben, verschrottet und in Containern auf dem Weg nach Afrika sind. Schlimmer noch virtuelle Maschinen und damit verknüpfte Benutzerkonten, die mal als Test eingerichtet und pflugs mit der Heimnetzgruppe verbunden wurden, sind in Windows 8 und 8.1 weiterhin sichtbar, auch wenn die VM längst das Zeitliche gesegnet hat. Windows 7 agiert hier im Übrigen wesentlich intelligenter als Windows 8 und 8.1, es zeigt nämlich Rechner und Benutzerkonten die offline sind gar nicht erst an. Windows 8 und aufwärts ist das schnurz, gelistet wird was irgendwann mal im Team war, egal ob on-offline oder längst Vergangenheit.

Alte Rechner aus der Windows Heimnetzgruppe entfernen

Alte Rechner aus der Windows Heimnetzgruppe entfernen

Kommen wir damit zum eigentlichen Grund des kleinen Beitrags. Wir wird man die ungebetenen Gäste oder die Geister die man selber rief wieder los? Nun, auch wenn Ihr hier mehr erwartet habt, es gibt meines Wissens und Recherche nach leider nur einen einzigen Weg, und auch nur dann wenn folgende Voraussetzung gegeben ist.

  • Das Computerkonto und das Benutzerkonto welches damals die Heimnetzgruppe erstellt hat muss noch genau so vorhanden sein!

Sollte dies bei Euch der Fall sein, so könnt Ihr folgendermaßen vorgehen. Als erstes sichert Ihr Euch Euer Heimnetzgruppenkennwort, speichert es wohin und druckt es aus, das ist WICHTIG!!! Danach verlasst Ihr mit allen „lebendigen“ Clients nacheinander die Heimnetzgruppe über die Systemsteuerung ->Heimnetzgruppe ->Heimnetzgruppe verlassen!

Heimnetzgruppe verlassen unter Windows 8.1

Heimnetzgruppe verlassen unter Windows 8.1

Als letztes verlasst Ihr die Heimnetzgruppe mit dem oben angesprochenen Benutzer und Computeraccount der die Heimnetzgruppe damals erstellt hat. Startet auf jeden Fall diesen Rechner dann neu und schaut was dieses Windows Euch jetzt anbietet wenn Ihr Systemsteuerung -> Heimnetzgruppe anwählt. Mitunter hat Windows schon bemerkt das es die zuvor eingerichetete Heimnetzgruppe nicht mehr gibt und auch keine Clients online sind die Ihr mal angehört haben.  Folglich sollte dieses Windows Euch anbieten eine neue Heimnetzgruppe zu erstellen. Falls das noch nicht der Fall ist, könnt Ihr versuchen den DNS Cache zu löschen – Eingabeaufforderung (ab Win 8 mit administrativen Rechten) und dann

Jetzt sollte das funktionieren. Ab hier solltet Ihr in der Lage sein eine neue Heimnetzgruppe an jedem beliebigen Client zu erstellen. Möglicherweise müsst Ihr aber den DNS Cache auch auf den anderen Clients noch leeren und mal neustarten (oder den Dienst der für die Heimnetzgruppe verantwortlich ist anhalten und neustarten ->Verwaltung -> Dienste -> Heimnetzgruppen Anbieter – und Listener) bevor das möglich ist.

Tja, was aber wenn es den Rechner in Kombination mit dem damaligen Benutzer nicht mehr gibt? Was kann man/frau tun um wieder zu einer „jungfräulichen“ Heimnetzgruppe zu gelangen? Die Antwort wollt Ihr nicht hören, denn nach meinem Erkenntnisstand geht da xix, MÖPP und Doppel-MÖPP! Keine Chance, ich habe Stunden mit meiner Suchmaschine, den zwölfhundertdrölfzig Einträgen zur Heimnetzgruppe in der Registry und der Anmeldeinformationsverwaltung verbracht. Bei mir reichte der entscheidende Unterschied das ich den Rechner der damals die Heimnetzgruppe erstellt hat, irgendwann umbenannt habe, das ist genug um die Kombination Computer/Benutzerkonto auszuhebeln, ab hier ist die damals erstellte Heimnetzgruppe weiterhin Euer ständiger Begleiter, durch dick und dünn – Tod und Neugeburt.

Möglicherweise hätte es funktioniert, wenn ich den letzten bestehenden Rechner der Heimnetzgruppe, also den der damals unter einem anderen Computernamen das Heimnetzkonto erstellt hat, neu installiert hätte? Hätte, hätte – Fahrradkette! Allein, ich weiß es nicht, denn diesen Schritt wollte und konnte ich nicht gehen, es ist meine geliebte Windows 7 Arbeitsmaschine. Wenn die Zeit dieses Rechners gekommen ist, werde ich das oben beschriebene wiederholen und dann schaun mer mal was es hilft. Wenn es soweit ist, erfahrt Ihr es als Erstes!

Selbst wenn der Artikel jetzt nicht direkt Eurem Problem helfen konnte, Ihr solltet mitnehmen dass Ihr Rechner oder virtuelle Maschinen dessen Leben Ihr aushauchen lassen möchtet, in Zukunft besser vorher aus der bestehenden Heimnetzgruppe entfernt, als Euch später zu ärgern das es diese Einträge noch gibt wenn VM oder Rechner längst R.I.P. sind! Windows 8 und 8.1 präsentieren Euch die Leichen länger als Ihr glaubt :-)

Update 21.10.2015

Und es geht scheinbar doch bei einigen! Bitte lest den Kommentar von Qiavo (An dieser Stelle noch einmal vielen Dank dafür) Viel Erfolg!

Update 20.01.2017

OK, inzwischen ist das Phänomen als „Phantom Homegroup“ im Internet erwischbar, denn es bezeichnet den Zustand den ich hier ja aufgreifen wollte. Ein uralter Win 7 Rechner hat irgendwann mal ein Heimnetzwerk erstellt und seit dem lungert dieser vor sich hin. Man kann ihn nicht löschen, selbst wenn es den Computer und den User der dieses Heimnetzwerk damals erstellt hat schon lange nicht mehr gibt! Ich wollte hier nicht aufgeben und habe es wirklich nach erneuter stundenlanger Recherche endlich auch bei mir geschafft. Der Trick war mit allen, aber wirklich allen noch aktiven Rechnern aus der bestehenden Heimnetzgruppe auszusteigen (Heimnetzgruppe verlassen) und dann alle, ja alle Rechner komplett herunterzufahren (das war das wichtigste!) Dann habe ich den Rechner hochgefahren der bei mir in Zukunft die Heimnetzgruppe beherbergen sollte (ein Windows 10 Rechner, aka mein Windows 10 Heimnetzwerk Rechner) und siehe da, endlich:

Keine-Heimnetzgruppe-vorhanden

Keine-Heimnetzgruppe-vorhanden

Boahh, das setzt Adrenalin frei :-) Habe also an meinem Wunsch-Rechner eine neue Heimnetzgruppe erstellt und danach den ersten Windows Client gestartet und auch hier -> Bingo!

Heimnetzwerk-Einladung

Heimnetzwerk-Einladung

Es geht also, wahnsinn! Knapp 3 Jahre nach Veröffentlichung des Artikels!

Viel Spaß beim Heimnetzen :-)

 

Von | 2017-03-14T23:05:29+00:00 11. Februar 2014|Windows, Windows Home Server|19 Kommentare

Über den Autor:

Joergermeister
Mehr als 10 Jahre Joergermeister Blog. Ich bin jetzt wirklich zu alt für den Scheiß und werde diese Webseite daher nur noch als "Slow Motion Blog" aktiv halten. Klarofalski gibt es auch weiterhin neue Artikel - wenn auch nicht in ganz so regelmäßigen Abständen. Schön das Ihr hier gelandet seid, nehmt alles mit - aber macht bitte nichts kaputt ;-)
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz